Durch die weitere Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der hier beschriebenen Verwendung von Cookies durch den BUND einverstanden. An dieser Stelle können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen bzw. eine erteilte Einwilligung widerrufen. Der Einsatz von Cookies erfolgt, um Ihre Nutzung unserer Webseiten zu analysieren und unser Angebot zu personalisieren.

im Main-Taunus-Kreis

Mieter gesucht

Schleiereulenkasten:  (Privat: Willi Reinhart, Bernd Zürn und der Hausherr Helmut Ramp (von lins))

„Bei mir fliegen immer wieder mal Schleiereulen rum“, erfuhr das Flörsheimer BUND-Mitglied Bernd Zürn von Helmut Ramp. „Könnt ihr mir einen Schleiereulenkasten in meiner Scheune bauen?“
Vier Tage später war der Wunsch des Inhabers der Reitanlage Ramp in Eddersheim erfüllt.

Seit dem 20. August hängt ein stabiler hölzerner Kasten in der Ramp‘schen Scheune in der Flörsheimer Straße. Mit einer Länge von 160 cm, einer Breite und einer Höhe von jeweils 80 cm wesentlich größer als die im Handel erhältlichen. Diese großzügigen Ausmaße hatte Bernd Zürn festgelegt. „Wenn die jungen Schleiereulen in diesem Kasten mit dem Training ihrer Flügel beginnen brauchen sie viel Platz“, so seine Begründung. „Außerdem haben wir in der Scheune wirklich Platz genug für einen so großen Kasten“.
Rund 25 ‚Mannstunden‘ erforderte diese Aktion. Für den Okrifteler Willi Reinhart zahlte sich sein handwerkliches Geschick und seine jahrzehntelange Erfahrung wieder einmal aus. Der Bau mehrerer Schleiereulenkästen in den letzten drei Jahrzehnten kamen dem BUND-Aktiven Bernd Zürn sehr zu Gute. Mit guten Ideen, speziellen Werkzeugen und ihren handfesten Einsätzen trugen sowohl Helmut Ramp als auch seine Ehefrau Uta (eine gelernte Schreinerin) zum guten Gelingen bei.
Was jetzt noch fehlt, sind die nachtaktiven Bewohner, also die Schleiereulen. Die sind seit fast zwanzig Jahren in unserer Region sehr selten geworden. „Eine realistische Chance, dass die neue Behausung angenommen wird, von gut 50 Prozent“ erhofft sich Bernd Zürn. Sein Optimismus beruht auf der Tatsache, dass seit einigen Jahren Schleiereulen auf einem benachbarten Bauernhof brüten. Deren Junge, so Zürn, benötigen nach dem Ausfliegen eigene Nistmöglichkeiten, „und die haben wir ihnen jetzt gegeben“.
 

Schleiereule

BUND Flörsheim


E-Mail schreiben

BUND-Bestellkorb